Skip Navigation

Unternehmensmeldungen, 25.06.2007, 13:00

Forschen und experimentieren während der Sommerferien

Unter dem Motto „Technik & Natur – erforschen, experimentieren, konstruieren“ findet in diesem Jahr die Sommerferienbetreuung von ThyssenKrupp vom 25. Juni bis zum 6. Juli in Duisburg und vom 23. Juli bis zum 3. August in Düsseldorf statt. Unter pädagogischer Anleitung erforschen Kinder zwischen sechs und zwölf Jahren die vier Themengebiete Kraft, Materie, Unsichtbarkeit und Licht. Auf spielerische Art und Weise erhalten die Kinder an verschiedenen Forschungsstationen Zugang zu diesen Naturphänomenen. Die Forschungserlebnisse stehen dabei in direktem Bezug zu Erfahrungen aus dem alltäglichen Leben.

Die Sommerferienbetreuung von ThyssenKrupp verfolgt das Ziel, Kindern schon früh Freude am Umgang mit Technik und Naturwissenschaften zu vermitteln. Darüber hinaus soll berufstätigen Eltern die Betreuung ihrer Kinder während des längsten Ferienblocks des Jahres erleichtert werden. Nach dem großen Erfolg der technikorientierten Ferienbetreuung im vergangenen Jahr wurde die Anzahl der Plätze auf 60 je Standort erhöht. Teilnehmer sind Kinder von ThyssenKrupp Mitarbeitern, deren Freunde sowie weitere Interessierte.

Spezialistenprogramme

Neben einem freien Spielprogramm, das natürlich auch nicht zu kurz kommen darf, beschäftigen sich die kleinen Forscher in Teams von 10 Kindern mit dem jeweiligen Tagesmotto. An sechs Stationen vermitteln Spezialisten technische und naturwissenschaftliche Grundkenntnisse. Eine spielerische und theaterpädagogische Herangehensweise an naturwissenschaftliche Themen wird beispielsweise an der Station „Technik & Präsentation“ vermittelt. Bei „Medien & Technik“ stehen Recherchemöglichkeiten zur Verfügung, die Kinder werden in Digitalfotografie oder Filmtechnik eingeführt. Um physikalisch-technische Zusammenhänge geht es bei „Abenteuer & Technik“, während in der „Versuchsküche“ spannende Experimente durchgeführt werden. Beim Forschen selbst Hand anlegen dürfen die Kinder, wenn sie an der „Experimentiertheke“ sind. In der „Konstruktionswerkstatt“ sind pfiffige Ideen gefragt.

Pädagogisch qualifizierte Betreuung

Wie bereits im letzten Jahr wurde die Kölner Spielewerkstatt ( http://www.spielewerkstatt.de) mit der Umsetzung der Ferienfreizeit beauftragt. Sie hat große Erfahrung mit der pädagogisch qualifizierten Kinderbetreuung und veranstaltet beispielsweise seit vielen Jahren regelmäßig den Kinder-Kultursommer in Köln. Das Team der Kölner Spielewerkstatt besteht nicht nur aus pädagogisch geschulten, sondern auch aus naturwissenschaftlich versierten Betreuern, die die Kinder an technisch naturwissenschaftliche Themen heranführen. Geleitet werden beide Freizeiten von Frau Marion Tekolf, Diplom-Sozialpädagogin und Biologisch-Technische Assistentin.

nach oben