Skip Navigation

Produkte und Lösungen, 29.10.2003, 01:00

Neuheiten im Bereich Yachtbau und Handelsschiffe

Blohm + Voss präsentiert sich auf der Int. Boat Show Ft. Lauderdale in Florida und auf der Seatrade Europe in Hamburg.

Mit zwei Neuentwicklungen wird sich Blohm + Voss, ein Unternehmen der ThyssenKrupp Werften, in der Zeit vom 29. Oktober bis 3. November an der Seatrade Europe in Hamburg und an der Int. Boat Show Ft. Lauderdale in Florida als Aussteller beteiligen.

Auf der 44. Int. Boat Show Ft. Lauderdale, die in der Zeit vom 30. Oktober bis 3. November 2003 stattfindet, wird ein neues Yacht-Projekt - eine 147 m Luxusyacht - auf dem Blohm + Voss Stand Nr. 656 zu sehen sein. Das Projekt entstand in Kooperation mit dem Designer Hermidas Atabeyki, Paris. Die Boat Show umfasst sechs unterschiedliche Ausstellungsflächen auf über 275.000 m2 sowohl an Land als auch zu Wasser.

In Ft. Lauderdale wird Blohm + Voss ebenso die Weiterentwicklung des im letzten Jahr in Hamburg auf der SMM vorgestellten "Virtuellen Schiffs" zeigen. Auf einem großen Außenmonitor wird ein Animationsfilm in fotorealistischer Qualität über das Projekt einer 103 m-Yacht vorgeführt. Der Film enthält eindrucksvolle Sequenzen wie z.B. einen Helikopteranflug (Aufnahmen aus dem Cockpit), eine Anfahrt-Animation und die Aussetz-Animation des Tenderbootes, ein "Walk-Through" durch verschiedene Innenräume und eine Illumination bei Nacht.

Eine weitere Innovation im Bereich Yachtbau zeigt Blohm + Voss mit dem Projekt "CODAG-WARP® Luxury Mega Yacht". Blohm + Voss nutzt hierbei Synergiepotenziale aus der Verbindung der neuesten Entwicklungen im Bereich Yachten und Marineschiffe. Zum ersten mal wird der bei der Korvette MEKO® A-200 SAN für die südafrikanische Marine erprobte kombinierte Antrieb von Diesel- und Gas-Turbine als Antrieb einer Yacht eingesetzt.

Mit ihrem neuen Projekt "Fast Cruise Liner FM 175" präsentiert sich Blohm + Voss vom 29. bis 31. Oktober 2003 auf der Seatrade Europe im Congress Centrum Hamburg (CCH) in Halle 3, Stand 245. Dieses Projekt ist eine Weiterentwicklung der beiden Cruise Liner "Olympia Voyager" und "Olympia Explorer", die bereits mit der von Blohm + Voss entwickelten und patentierten "Fast Monohull" Technologie ausgestattet sind. Der Cruise Liner FM 175 ist länger als seine Vorgänger und hat auch ein Deck mehr und bietet somit zusätzlichen 100 Passagieren Platz. Das bewährte Antriebskonzept wurde direkt von den Vorgängerschiffen übernommen.

Dank der "Fast Monohull" Technologie beträgt der spezifische Brennstoffverbrauch auf den Passagier bezogen lediglich 2-3 Prozent des Ticketpreises; wobei dieser Anteil gegenüber den Vorbauten bei gleichzeitiger Erhöhung des Komforts noch gesenkt werden konnte. Das neue Kreuzfahrtschiff ist mit zwei Restaurants, einer Show Lounge, einem Casino, Bars, Geschäften, Fitness- und Wellnessbereichen, einem Außenpool sowie Whirlpools und einer Joggingbahn ausgestattet.

Seit 125 Jahren steht der Name Blohm + Voss für Qualität im Schiffbau, die mit modernsten Produktionseinrichtungen und technischen Möglichkeiten sichergestellt wird. Blohm + Voss bietet komplett überdachte Schwimmdocks, eine moderne Laser-Schneid- und Schweißanlage sowie modernste Virtual Reality-Möglichkeiten.

Ansprechpartner:
Blohm + Voss GmbH
Andrea Wessel
Tel.: +49 40 3119-1320
Fax: +49 40 3119-3329
E-Mail: andrea.wessel@tkt-blohm.thyssenkrupp.com

nach oben