Skip Navigation

Produkte und Lösungen, 01.12.2000, 01:00

HEK in guten Händen - Spezialist für Hebebühnen wechselt den Besitzer

Thyssen Hünnebeck Systems & Services, Ratingen, hat die zu ihrer Gruppe gehörende HEK International Group B.V., Niederlande, an den schwedischen Investor Atle AB, Schweden, verkauft. Ein entsprechender Vertrag wurde soeben unterzeichnet, der von der deutschen Kartellbehörde noch genehmigt werden muß.

HEK ist ein international führender Hersteller von Hebe- und Arbeitsbühnen mit 250 Mitarbeitern und einem Jahresumsatz von rund 40 Millionen Euro. Das Unternehmen soll unter Führung von Atle gemeinsam mit Alimak, einem früheren Mitbewerber von HEK, die Basis für ein weltweit tätiges Bauzulieferunternehmen bilden. Mit diesem Konzept sichert Atle nicht nur den Status-quo der HEK-Gruppe, sondern will in punkto Umsatz und Mitarbeiterzahl deutlich expandieren. Damit ist es Thyssen Hünnebeck gelungen, die 1962 gegründete HEK-Gruppe einem Eigentümer zuzuführen, der die Stärken des Unternehmens anerkennt und ausbauen will.

Thyssen Hünnebeck Systems & Services sah sich im Zuge der eigenen Konzentration auf Dienstleistungen zu diesem Schritt veranlasst. Zukünftig werden Gerüstbau und Industriedienstleistungen "vom Gerüst aus" sowie die Vermarktung von Schalungen und Gerüsten zu den Kernaktivitäten gehören. Diese Aktivitäten werden national und international ausgebaut.

Ansprechpartner für Wirtschaftspresse:
Claudia Zimmermann
Tel. 0211-967 9232
zimmermannC@tkms.thyssenkrupp.com

Fachpresse:
Ulrike Grönefeld
Tel. 0211-967 5792
groenefeld@tkms.thyssenkrupp.com

nach oben