Skip Navigation

Produkte und Lösungen, 17.03.2004, 01:00

Extrem belastbar und verschleißfest: Neue Werkstoffe von ThyssenKrupp Stahl

Mit N-A-XTRA® 800 und XAR® 400 W stellt die ThyssenKrupp Stahl AG zur Baumaschinenmesse Bauma in München (Halle 6, Stand 437) zwei neu entwickelte und extrem belastbare Stähle vor. N-A-XTRA® 800 ist ein hochfester, vergüteter Sonderbaustahl für hoch belastete Konstruktionen, beispielsweise im Kranbau, für Container-Handlingsysteme oder in der Bergbautechnik. Verschleißfestigkeit auch bei hohen Temperaturen bietet der Sonderbaustahl XAR® 400 W.

Die N-A-XTRA®-Werkstoffe von ThyssenKrupp Stahl waren bislang mit Mindeststreckgrenzen von 550, 620 und 700 Megapascal (MPa) erhältlich. Mit dem N-A-XTRA® 800 wird die Produktpalette jetzt um einen Stahl mit einer Mindestreckgrenze von 800 MPa erweitert. Stahlbauer und Konstrukteure erhalten damit zusätzliche Möglichkeiten, wenn es um die wirtschaftlich optimale Auslegung des Verhältnisses von Eigengewicht und Tragfähigkeit einer Konstruktion geht. Mit den hochfesten Sonderbaustählen kann man dünnwandiger und damit leichter bauen. Vergleicht man N-A-XTRA® 800 beispielsweise mit dem allgemeinen Baustahl St 52-3, so lässt sich die Blechdicke bei gleicher Belastbarkeit um etwa 60 Prozent verringern.

N-A-XTRA®-Stähle sind niedrig legierte Werkstoffe, die ihre Festigkeit in erster Linie einer speziellen Wärmebehandlung, dem Wasservergüten, verdanken. Der Anteil festigkeitssteigernder Legierungselemente im Material ist dagegen gering. Deshalb lassen sich N-A-XTRA®-Stähle besonders leicht schweißen, schneiden und biegen. Außerdem besitzen die Werkstoffe eine so hohe Zähigkeit, dass sie auch bei Temperaturen von bis zu 60 Grad unter Null noch zuverlässig einsetzbar sind. N-A-XTRA®-Stähle werden als Grobbleche in Dicken von drei bis 100 und Breiten von bis zu 3.200 Millimetern geliefert.

XAR® 400 W ist das jüngste Mitglied der Familie der verschleißfesten Sonderbaustähle bei ThyssenKrupp Stahl. Diese unter anderem mit Chrom und Niob legierten Werkstoffe wurden für Anwendungen mit hoher Abrasionsbeanspruchung entwickelt. Typische Beispiele sind Kippermulden für Lkw, Schrottgreifer, Erdbewegungsmaschinen oder Zerkleinerungsanlagen. ThyssenKrupp Stahl bietet diese Werkstoffe mit Härtewerten von 300 bis 600 Brinell an. Die Härte des neu entwickelten XAR® 400 W beträgt 400 Brinell und sichert ihm eine etwa fünfmal so hohe Lebensdauer wie herkömmlichem Baustahl. Zusätzlich besitzt der Werkstoff eine hohe Warmfestigkeit, die den Einsatz bei Temperaturen von bis zu 400 Grad Celsius ermöglicht. XAR®-Stähle werden als Grobbleche oder als Band geliefert. Die warmfeste Variante XAR® 400 W wurde für Anwendungen beispielsweise in Zementwerkanlagen oder für Kohlemühlen entwickelt.

Ein aktuelles Bild zum Thema finden Sie im Internet unter: http://www.thyssenkrupp-steel.com. Dort können Sie sich als Journalist schnell und einfach online für unseren Pressebilder- und Grafikdienst akkreditieren.

Kontakt:

ThyssenKrupp Steel
Dietmar Stamm
Tel.: +49 203 / 52 - 2 62 67
Fax: +49 203 / 52 - 2 57 07
e-mail: dietmar.stamm@tks.thyssenkrupp.com

Bernd Overmaat
Tel.: +49 203 / 52 - 4 51 85
Fax: +49 203 / 52 - 2 57 07
e-mail: bernd.overmaat@tks.thyssenkrupp.com

nach oben