Skip Navigation

Produkte und Lösungen, 26.02.2004, 01:00

Neue Aufträge für Blohm + Voss Repair GmbH

Am Mittwoch, 24. Februar 2004 erfolgte gegen 19.00 Uhr das Eindocken des Containerschiffes PERU in das Dock 10 der Blohm + Voss Repair GmbH, einem Unternehmen der ThyssenKrupp Werften. Das Schiff der Reederei Schepers & Co., Elsfleth, das bei dem Germanischen Lloyd klassifiziert ist, besitzt folgende Hauptabmessungen: 207,40 m Länge, 29,80 m Breite mit einer Vermessung von 33.014 BRT. Es werden sowohl Arbeiten an der Stevenrohrabdichtung durchgeführt als auch ein Außenhautschaden von ca. einer Tonne Stahl behoben sowie das Bugstahlruder ausgetauscht.

Am 20. März wird die BANASA, ein kombiniertes Passagierschiff und Autofähre der Reederei Comarit aus Marokko, erwartet. Mit einer Länge von 115,35 m, einer Breite und 20,60 m und mit einer Tragfähigkeit von 11.668 TDW ist die BANASA beim Bureau Veritas klassifiziert. Zur Verbesserung der Stabilität des Schiffes werden seitlich an Backbord und Steuerbord Sponson sowie am Achterschiff ein sog. Ducktail angebracht. Sponson sind Seitenkästen, die häufig auch "Hamsterbacken" genannt werden. Die Arbeiten werden ca. 4 Wochen dauern. Außerdem werden allgemeine Reparatur und Klassearbeiten durchgeführt.

Ebenfalls von der Reederei Comarit wird voraussichtlich von Mai bis Juni die BERKANE bei Blohm + Voss Repair docken. Neben dem Einbau einer Sprinkleranlage im Passagier- und Crewbereich werden ebenfalls wie bei der BANASA Sponson und ein Ducktail angebracht. Abmessungen der BERKANE: 155,02 m Länge, 24,02 m Breite und 20.079 TDW.

Seit Dezember 2003 verfügt die Blohm + Voss Repair GmbH als national und international operierendes Unternehmen mit einem zertifizierten IMS (=Integriertes Management System) über ein Managementsystem, das die Bereiche Qualität, Sicherheit und Umweltschutz sowie Risikoanalyse umfasst. Blohm + Voss Repair beweist damit, dass die moderne Werftindustrie die hohen Umweltauflagen unter strengster Einhaltung von Arbeits- und Sicherheitsauflagen auch wirtschaftlich einhalten kann.

Mit der Zertifizierung des IMS werden die Normen der folgenden drei Regelwerke zu einem modernen Managementsystem zusammengefasst:

- ISO 9001: 2000, Qualitätsmanagementsysteme

- ISO 14001: 1996 - Umweltmanagementsysteme

- OHSAS 18001: 1999 - Arbeitsschutzmanagementsysteme

Ansprechpartner:

Blohm + Voss Repair GmbH
Öffentlichkeitsarbeit
Andrea Wessel
Tel.: +49 40 3119-1320
Fax: +49 40 3119-3329
E-Mail: Andrea.Wessel@tkt-blohm.thyssenkrupp

nach oben