Skip Navigation

Produkte und Lösungen, 27.08.2004, 02:00

Optimale Dockauslastung bei der Blohm + Voss Repair GmbH

Das Geschäftsjahr 2002/2003 wurde mit insgesamt 294 Reparatur-aufträgen und einem Umsatz von 120 Million Euro erfolgreich abgeschlossen. Auch das laufende Geschäftsjahr gestaltet sich trotz der angespannten wirtschaftlichen Situation positiv.

64 Kreuzfahrtschiffe, Containerschiffe und Tanker wurden seit Januar 2004 bereits bei Blohm + Voss Repair repariert, verschönert oder umgebaut und sorgten damit für eine gute Auslastung der Docks. Dazu gehörten u.a. die A`ROSA BLU, die im April das typische Gesicht der AIDA-Schiffe erhielt und die Werft als AIDAblu wieder verließ, die BLACK PRINCE, an der umfangreiche Überholungsarbeiten durchgeführt wurden sowie die BERKANE, die während ihres Dockaufenthaltes im Juni die einzigartige Kulisse für den diesjährigen ZDF-Hansetreff bot.

Weiterhin gute Auslastung der Docks

Am 17. August 2004 dockte die dänische Ostseefähre PRINS JOACHIM ins Dock 16 bei der Blohm + Voss Repair GmbH ein. Während des Werftaufenthaltes wird die Fähre der Reederei Scandlines Dänemark mit stärkeren Motoren ausgestattet. Das Schiff bekommt sechs MAK-Hauptmaschinen mit einer Gesamtleistung von 23.000 kW. Dadurch soll sich die Überfahrtzeit zwischen Rostock und Gedser (DK) von 120 auf 105 Minuten verkürzen.

Weiterhin werden zwei neue Flender-Getriebe und ein Abgaskessel eingebaut. Im Zuge der Neumotorisierung findet außerdem die Erneuerung der Rohr- und Versorgungssysteme statt.

Zur Erhöhung der Stromversorgung erhält die Fähre einen neuen Generator mit 1.500 kW. Neben der Erweiterung der Alarm- und Überwachungsanlage IMACS wird die Brückeneinrichtung erneuert. Abschließend erhält die Fähre einen neuen Anstrich der Außenhaut. Die zweite Fähre KRONSPRINS FREDERIK wird bei Blohm + Voss Repair im Oktober eintreffen.

Am 31. August 2004 wird das 5-Sterne-plus Kreuzfahrtschiff MS EUROPA der Hapag Lloyd Kreuzfahrten GmbH im Dock von Blohm + Voss Repair erwartet. Bis zum 14. September 2004 werden an dem 198,6 m langen und 24 m breiten Kreuzfahrtschiff umfangreiche Umbauarbeiten durchgeführt. Die mehrfach ausgezeichnete MS EUROPA ist das Flagschiff der Flotte von Hapag Lloyd Kreuzfahrten und bietet max. 408 Gästen allerhöchsten Komfort. Die Umbauarbeiten beinhalten u.a. den Einbau eines neuen Fitnessraumes, den Umbau des "Lido Cafés" sowie die Fertigstellung der neuen "Sansibar" am Heck, die durch eine Treppe mit dem "Lido Café" verbunden sein wird. Im ehemaligen Golfcenter finden die kleinen Gäste nach dem Umbau ein großes "Kinderland", das künftig zum Spielen, Basteln und Faulenzen einlädt. Für die gesamten neu geschaffenen Passagierbereiche wird außerdem eine neue Klimaanlage installiert. Weiterhin werden die Stellplätze für die an Bord befindlichen ZODIAK-Schlauchboote inklusive der dazugehörigen Lagerräume sowie die Ausbootungskräne überarbeitet bzw. umgestaltet.

Nach Beendigung der Umbauarbeiten am 14. September 2004 geht die MS EUROPA auf eine 19-tägige Kreuzfahrt, die sie von Hamburg über Norwegen, Island und Grönland nach Montreal führen wird.

Zu den im vergangenen Jahr abgeschlossenen Projekten gehörten u.a. die Schönheitskur des Museumsschiffes RICKMER RICKMERS, die Umbauten an den Kreuzfahrtschiffen HANSEATIC und MAXIM GORKIY sowie das jährliche Refit des Passagierschiffes SAGA ROSE. Ebenso wurde der Flüssiggastanker MATTHEW in 61 Tagen modernisiert und umgebaut. Ein Highlight des letzten Jahres war der dritte Werftaufenthalt der vielfach preisgekrönten MEGA-Yacht LADY MOURA, die 1990 bei Blohm + Voss gebaut worden ist.

Know-How und Schnelligkeit als Wettbewerbsvorteil

Um im internationalen Wettbewerb bestehen zu können, wird für die Reparatur- und Umbauwerften der Zeitfaktor immer wichtiger. Der Erfolg von Blohm + Voss Repair gründet u.a. darauf, dass sie in der Vergangenheit ihre Leistungsfähigkeit, gerade bei extrem kurzen Arbeitsabläufen, ausgebaut hat.

Routinearbeiten auf Kreuzfahrtschiffen werden oft 2 Jahre im voraus geplant und zeichnen sich durch besonders knappe zeitliche Kalkulation aus. Blohm + Voss Repair profitiert bei komplexen Reparatur- und Umbauprojekten durch flexible Strukturen, die es ermöglichen diese Aufträge termingerecht aufzuarbeiten.

Qualität, Sicherheit und Umweltschutz

Auch in den Bereichen Qualität, Sicherheit und Umweltschutz hat Blohm + Voss Repair Strukturen aufgebaut, die höchsten Standard gewährleisten. Seit Dezember 2003 verfügt Blohm + Voss Repair als national und international operierendes Unternehmen über ein zertifiziertes Managementsystem (IMS = Integriertes Management System). Blohm + Voss Repair beweist damit, dass die moderne Werftindustrie die hohen Umweltauflagen unter strengster Einhaltung von Arbeits- und Sicherheitsauflagen auch wirtschaftlich einhalten kann.

Blohm + Voss Repair stehen drei Schwimmdocks und ein Trockendock zur Verfügung. An den Kais und in den Docks finden bis zu 10 Schiffe gleichzeitig Platz. Es gibt nur wenige Werften weltweit, bei denen Schiffe von fast jeder Größe gedockt werden können.

Die Werft wird auch in Zukunft jede Art von Schiffreparaturen durchführen. Der Service, die Reparatur, sowie der Umbau von Kreuzfahrtschiffen, großen Fähren, LNG-Tankern und MEGA Yachten gewinnen dabei beständig an Bedeutung.

Kontakt:

Blohm + Voss Repair GmbH
Andrea Wessel
Tel.: +49 40 3119-1320
Fax: +49 40 3119-3329
E-Mail: Andrea.Wessel@tkt-blohm.thyssenkrupp

Meet us at SMM 2004 - Hall 10 - Stand 170

nach oben