Skip Navigation

Produkte und Lösungen, 17.01.2003, 01:00

GEFA lässt bei Triaton rechnen

Viele Banken sehen heute im IT-Outsourcing eine Möglichkeit, ihre Kosten zu senken. So auch die GEFA Gesellschaft für Absatzfinanzierung mbH und GEFA-Leasing GmbH, mit Hauptsitz in Wuppertal. Die beiden verbundenen Unternehmen, ehemalige Tochtergesellschaften der Deutschen Bank AG und heute eingebunden in die Société Générale Vendor Services Gruppe, sind führende Spezialisten für die Absatz- und Investitionsfinanzierung mobiler Wirtschaftsgüter. Seit Oktober 2002 liegt der gesamte Rechenzentrumsbetrieb der GEFA in den Händen der Triaton, IT-Service-Provider im ThyssenKrupp Konzern. Das Wuppertaler Finanzinstitut lagerte neben den operativen IT-Systemen, die zur Abwicklung der Kerngeschäfte in den Bereichen Kredit und Leasing eingesetzt werden, auch den SAP Betrieb aus. Die komplexe IT-Landschaft besteht aus eng verzahnten Client- / Server-Lösungen und Host-Anwendungen. Nur fünf Monate dauerten die Vorbereitungen für die Migration vom Rechenzentrum der Deutschen Bank in die Hosting Center der Triaton. Ziel war es, durch die Ver- und Auslagerung der IT-Systeme effizientere Geschäftsabläufe zu modellieren und wirtschaftlicher zu sein.

Outsourcing mit Mehrwert

Das Migrationsprojekt mit Triaton lief absolut nach Plan. Michael Quint, Bereichsleiter Information Technology Services bei GEFA und verantwortlich für das Migrationsprojekt, im Rückblick: "Bereits während der Ausschreibungssphase und der anschliessenden Due Diligence zeigte sich, daß Triaton ein verläßlicher Partner ist. In Zusammenarbeit mit dem kompetenten und erfahrenen Berater Dr. Michael Rudolphi, Bad Vilbel, haben wir den richtigen Dienstleister ausgewählt, die von uns gewünschte Leistungssubstanz solide in Verträge umgesetzt und das Vorhaben genau im projektierten Zeit- und Kostenrahmen realisiert."

Positiver Effekt für die GEFA: Durch die Migration wurden in der bestehenden IT-Infrastruktur Verbesserungspotenziale in erheblicher Größenordnung erschlossen. Die Vereinbarung hoher Leistungsstandards bei Verfügbarkeit, Antwortzeiten sowie im Bereich des Problem- und Changemanagement bedeuten eine klare Qualitätsverbesserung. Weitere Optimierungspotenziale sind identifizert und teilweise bereits projektiert.

Outsourcing mit Sicherheit

Triaton stellt die erforderliche Infrastruktur zur Verfügung und sorgt stets für ausreichende Bandbreite und redundante Wegeführung für die Datenkommunikation zwischen den für den RZ-Betrieb von GEFA genutzten Gebäudestandorten. Die Sicherungsmaßnahmen beinhalten die Vorsorge für den Katastrophenfall und einen komplexen Zugangsschutz. Die RZ-Gebäude werden durch eine 7 x 24 Stunden besetzte Sicherheitszentrale überwacht. Zusätzlich musste sich Triaton verpflichten, dass die Sicherheitseinrichtungen der RZ-Gebäude und des Netzes nicht nur jeweils dem aktuellen Stand der Sicherheits-technik, sondern auch den gesetzlichen Vorgaben und den Sicherheitsanforderungen der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) entsprechen.

"Wir haben einen hohen Integrationsgrad zwischen allen Applikationen. Demnach gibt es Abhängigkeiten, die sehr sensibel auf eine fehlende Verfügbarkeit einzelner IT-Systeme reagieren. Das schwächste Glied in der Kette bestimmt die Zuverlässigkeit unserer Datenverarbeitung," erläutert Michael Quint. GEFA legt daher großen Wert auf eine hohe Verfügbarkeit und ein ausgereiftes, dokumentiertes Sicherheitskonzept.

Triaton - The BusinessProcessor

Die Triaton GmbH mit Sitz in Krefeld ist ein Unternehmen der ThyssenKrupp Serv Gruppe. Das Unternehmen gehört zu den führenden internationalen IT-Service-Providern. Das Unternehmen ist weltweit tätig und beschäftigt rund 2.200 Mitarbeiter im In- und Ausland. Im Geschäftsjahr 2001/02 erwirtschaftete das Unternehmen einen Umsatz von rund 360 Mio Euro.

Das Unternehmen bietet seinen Kunden Lösungen im Sinne des One-Stop-Shopping: Lösungen zur Globalisierung ihrer Prozesse, eBusiness-Lösungen für ihre Kerngeschäftsprozesse und Outsourcing-Dienstleistungen für ihre sekundären Geschäftsprozesse. Zum Leistungsportfolio gehören Lösungen wie Business Intelligence, Customer Relationship Management (CRM), Document Management, Enterprise Application Integration (EAI), EDI/Web-EDI, eSales, eProcurement, Portale, Enterprise Resource Planning (ERP) sowie Supply Chain Management (SCM). Mit über 500 betriebenen Systemen ist das Unternehmen einer der größten SAP R/3-Dienstleister in Europa.

Ansprechpartner:
Dieter Remy
Remy@tkserv.thyssenkrupp.com
Telefon +49-211-967 5374
Fax: +49-211-967 5345
http://www.triaton.com

nach oben