Skip Navigation

Unternehmensmeldungen, 19.05.2004, 02:00

Internationale Ruderregatta in Duisburg

Der Höhepunkt der im zweijährigen Rhythmus ausgetragenen Internationalen Wedau-Regatta wird am 23. Mai 2004 wieder das Rennen der Achter um den ThyssenKrupp CUP sein. Der 8,5 Kilogramm schwere Edelstahlpokal wird in diesem Jahr von Ralph Labonte, Mitglied des Vorstands der ThyssenKrupp AG, überreicht. Der Cup wurde 1991 zum 100jährigen Thyssen-Firmenjubiläum gestiftet.

In diesem Jahr hat sich wieder die Achter-Weltelite gemeldet: Neben dem Deutschland-Achter Weltmeister Kanada, Frankreich, Großbritannien, Italien, Niederlande und Rumänien.

Die Regatta beginnt um 14.00 Uhr mit rund 1.500 Ruderern aus aller Welt. Die Achter starten um 15.20 Uhr. ARD und ZDF werden dieses traditionsreiche Rennen aufzeichnen. Um 17.00 Uhr geht es um den Uni-Cup Ruhr 2004 des Initiativkreises Ruhrgebiet. Dabei streiten die Vierer der Ruhruniversität Bochum, der Universität Dortmund, der Universität Duisburg/Essen und der Privatuniversität Witten-Herdecke über 500 m um den Sieg. Anschließend treten die Universitäts-Achter über 500 m an: Es sind die Achter der Ruhruniversität, der Achter der ThyssenKrupp Schwerpunktuniversitäten, der Universität Cambridge, der Universität Mailand, der Universität ETH Zürich und der Universität Breslau. Zu den Universitätsrennen werden wieder Hunderte von Studenten aus dem Ruhrgebiet erwartet.

Ansprechpartner:

Klaus Pepperhoff
Corporate Press Office
Corporate Communications, Strategy, and Executive Affairs
Telefon +49 (211) 824-36007
Telefax +49 (211) 824-36005
E-Mail: press@thyssenkrupp.com
www.thyssenkrupp.com

nach oben