Skip Navigation

Unternehmensmeldungen, 18.05.2008, 15:00

ThyssenKrupp Stainless stellt Edelstahl-Küche für guten Zweck zur Verfügung: „Anna Haag Mehrgenerationenhaus“ in Stuttgart erhält Zuschlag

Bis zum 25. Mai wird die Edelstahl-Küche noch auf dem „ThyssenKrupp IdeenPark“ genutzt. In Halle 4 der Messe Stuttgart haben jüngere Besucher in der Mitmach-Küche „stainless cooking“ die Gelegenheit, z. B. TV-Koch Christian Henze bei den Essensvorbereitungen zu helfen, zu kochen und die meist schwäbischen Speisen gleich zu verzehren. Nach Abschluss der Veranstaltung stellt die ThyssenKrupp Stainless das Exponat für einen guten Zweck zur Verfügung. Mehr als 50 gemeinnützige Vereinigungen, kirchliche Einrichtungen, Schulen oder Kindergärten aus dem Stuttgarter Raum hatten nach einem öffentlichen Aufruf ihr Interesse an der Edelstahl-Küche bekundet. Das „Anna Haag Mehrgenerationenhaus“ in Stuttgart-Bad Cannstatt erhielt am Ende den Zuschlag.

„Angesichts der Vielzahl von Bewerbungen, des hohen Bedarfs vieler sozialer Organisationen, der dadurch zum Ausdruck kommt, und der menschlichen Schicksale, die oftmals dahinter stehen, ist uns eine Entscheidung nicht leicht gefallen. Das generationenübergreifende Konzept des Anna-Haag-Hauses sowie der spezielle Engpass im Bereich lernbehinderter junger Frauen hat uns allerdings überzeugt“, betonte Klaus-Peter Hennig, Personalvorstand der ThyssenKrupp Stainless, heute bei der symbolischen Übergabe der Spende auf dem ThyssenKrupp IdeenPark: „Auch bei ThyssenKrupp Stainless sind das Zusammenleben und vor allem Zusammenarbeiten verschiedener Generationen vor dem Hintergrund des demografischen Wandels und die Ausbildung und Förderung junger Frauen absolute Topthemen.“

Die Edelstahl-Küche im Gesamtwert von rund 30.000 Euro besteht unter anderem aus sechs Metern Unterbauschränken und neun Hochschränken. Die Ausstattung (Spüle, Herd, Kühlschrank etc.) ist von den Firmen Siemens, Blanco und Franke gesponsert worden, die Kochutensilien von WMF. „Für uns ist das ein echter Glücksfall“, erklärte Jörg Schnatterer, Vorstand des Mehrgenerationhauses, zu dem ein Seniorenzentrum, eine Kindertagesstätte und eine Bildungsstätte für lernbehinderte junge Menschen gehören. „Wir benötigen dringend eine neue Küche im Internats-Bereich für junge Frauen und sind wie viele andere Einrichtungen auf Spenden angewiesen. Ohne eine solche Unterstützung von Seiten der Unternehmen wäre unsere Arbeit mit unseren Besuchern und Bewohnern, von Kindern bis zu Senioren nicht machbar“, sagte Schnatterer heute bei der symbolischen Übergabe der Edelstahl-Küche am Exponat-Stand in der Halle 4.

Im ThyssenKrupp IdeenPark können Familien, Kinder und junge Erwachsene bei kostenlosem Eintritt faszinierende Technik bestaunen, Experten befragen sowie selbst experimentieren und lernen. Mit seiner 40.000 Quadratmeter großen Ausstellungsfläche in der Messe Stuttgart soll der IdeenPark für Technik begeistern und den Nachwuchs fördern. Er will dazu beitragen, dass mehr junge Menschen eine technische Berufslaufbahn einschlagen oder sich für ein ingenieurwissenschaftliches Studium entscheiden. Im IdeenPark 2008 stellen rund 500 Ingenieure, Forscher und Studierende persönlich ihre Ideen vor und präsentieren neueste Technologien. An 200 oft interaktiven Exponaten können die Besucher Technik kennen lernen und ausprobieren. Die Besucher begeben sich auf eine Entdeckungsreise durch sieben Lebenswelten. Die ThyssenKrupp Stainless AG, in der die Edelstahl-Aktivitäten des ThyssenKrupp Konzerns gebündelt sind, ist ebenfalls mit einer Reihe von Exponaten wie der Mitmach-Küche „stainless cooking“ auf dem IdeenPark vertreten.

nach oben