Skip Navigation

Produkte und Lösungen, 17.06.2003, 02:00

EnCoke weiter erfolgreich bei der Reparatur von Koksofenbatterien

Das Reparieren und Modernisieren von Koksofenbatterien wird für die Kunden von ThyssenKrupp EnCoke (TKEC) immer wichtiger. Nachdem kürzlich SSAB Tunplat einen weiteren Reparaturabschnitt zur Heißreparatur ihrer 7m-Batterie in Lulea, Schweden an EnCoke vergeben hatte, gab es nun zwei weitere Reparaturaufträge aus Italien und Kanada.

ILVA in Taranto, ein langjähriger Kunde des Bochumer Kokereibauers, beauftragte EnCoke mit der Weiterführung der im Jahre 2002 begonnenen Reparatur der Batterien 7 & 8, die zusammen über eine Kokskapazität von 820.000 t/a verfügen. Nach mehreren Folgeaufträgen wurde jetzt noch einmal ein größerer Reparaturabschnitt im Wert von rd. 6 Mio Euro in Auftrag gegeben. Es handelt sich dabei im Wesentlichen um Reparaturen im Feuerfestbereich. Damit beläuft sich der gesamte Auftragswert auf insgesamt 37 Mio Euro. Durch die schrittweise Ausführung der Heißreparatur im laufenden Betrieb bleibt der Koksausfall für den Betrieb der Hochöfen gering - ein wichtiger Vorteil für ILVA beim derzeit extrem hohen Preisniveau für Hochofenkoks.

Ein weiterer Reparaturauftrag wurde im Mai von der amerikanischen Niederlassung TKEC USA in Pittsburgh hereingeholt. Für den kanadischen Kunden Algoma Steel wird TKEC im Hüttenwerk Sault Ste. Marie am Ontario See die Batterie Nr. 8 umfassend reparieren. Der Auftrag umfasst Arbeiten an den Heizwänden und an der Ofenverankerung. Die Einkäufe erfolgen aus dem TKEC Büro in Pittsburgh, die Ausführung der Arbeiten erfolgt durch Still Otto Montage, ein auf diesem Arbeitsgebiet sehr erfolgreiches Tochterunternehmen von TKEC. Der Auftragsumfang beträgt ca. 4,3 Mio Euro.

Mit diesen beiden Aufträgen hat TKEC, zusammen mit seinen Tochterunternehmen, seine Kompetenz und Wettbewerbsfähigkeit auf diesem hart umkämpften Arbeitsgebiet erneut unter Beweis gestellt. Da es sich bei beiden Kunden um ein fortschreitendes Modernisierungsprogramm handelt, sind damit auch die Weichen für weitere Anschlussaufträge gestellt.

<small>ThyssenKrupp EnCoke ist ein Unternehmen der ThyssenKrupp Technologies mit dem Schwerpunkt Kokereianlagenbau. Das Leistungsspektrum umfasst Planung, Bau und Inbetriebnahme von Koksofenbatterien, Gasbehandlungsanlagen und Nebenanlagen.</small>

Ansprechpartner:
ThyssenKrupp EnCoke GmbH
Hermann Toll
Tel. +49-234-317-834
Fax +49-234-317 311
E-Mail toll@tkt-tkec.thyssenkrupp.com

nach oben