Skip Navigation

Produkte und Lösungen, 11.09.2001, 02:00

Verstellbare Dämpfersysteme von Krupp Bilstein

Die Krupp Bilstein GmbH, ein Unternehmen der Business Unit Systems/Suspensions von ThyssenKrupp Automotive entwickelt zurzeit gemeinsam mit verschiedenen Automobilherstellern eine ganze Palette innovativer, verstellbarer Dämpfersysteme. Drei Beispiele für stufenlos verstellbare, amplitudenselektive und lageabhängig verstellbare Dämpfer präsentiert das Unternehmen zur diesjährigen IAA. Hinzu kommt der aus der Luftfederung der Mercedes-Benz S-Klasse bekannte ADS-Dämpfer.

Mit dem neuen stufenlos variablen Kennfelddämpfer hat Krupp Bilstein ein Dämpfungssystem entwickelt, dass seine Dämpfkraft kontinuierlich und stufenlos verändern kann. Damit wird für jede Fahrsituation punktgenau die richtige Mischung zwischen Fahrdynamik und Fahrkomfort erreicht. Basis hierfür sind ein software-gesteuerter, elektromagnetisch geregelter Bypass und ein zusätzliches, besonders schnell arbeitendes passives Komfortventil am Arbeitskolben.

Ein weiteres, innovatives Dämpfersystem von Krupp Bilstein ist bereits in einem der hochwertigsten Fahrzeuge der automobilen Oberklasse auf den Straßen der Welt unterwegs: Der ADS- (Adaptive Damping System) Dämpfer der Luftfederung der Mercedes-Benz-S-Klasse. Bei dem Einrohr-Gasdruck-Stoßdämpfer mit Trennkolben sind zwei elektrisch gesteuerte Schaltventile für die automatische last- und geschwindigkeitsorientierte Dämpfereinstellung zuständig. Die Ventile sind in einem seitlich am Dämpferrohr installierten Modulrohr angebracht und schalten in nur 60 Millisekunden zwischen vier möglichen Dämpfereinstellungen. Zug- und Druckstufe können dabei unabhängig voneinander auf "weich" oder "hart" gestellt werden. Die Entkoppelung von Zug- und Druckstufe durch zwei Ventile ermöglicht es, dass die Dämpfkräfte unabhängig von der Frequenz der Radschwingung nach dem "Skyhook"-Prinzip variiert werden. Dabei wird die Anregung des Karosserieaufbaus durch die Auf- und Abbewegung der Räder nahezu vollständig unterdrückt, so dass die Karosserie fast ohne störende Bewegungen wie an einem "Himmelshaken" hängend über dem Boden schwebt.

Eine vergleichsweise kostengünstige Lösung zur Steigerung von Sicherheit und Fahrkomfort ist der von Krupp Bilstein entwickelte amplitudenselektive Dämpfer. Das für Standard-Ein- und Zweirohr-Dämpfer geeignete System wechselt selbsttätig und den Rad- und Karosseriebewegungen entsprechend zwischen harter und weicher Dämpfung. Hierfür sorgt ein Bypass im Arbeitskolben, der so ausgelegt ist, dass er bei kleinen Amplituden, also geringen Bewegungen des Arbeitskolbens, geöffnet ist und bei größeren Hüben automatisch schließt. Der Bypass funktioniert passiv, das heißt, er wird ausschließlich durch die Strömungs- und Druckverhältnisse im Dämpferrohr gesteuert. Der amplitudenselektive Dämpfer ist auch für solche Fahrzeuge besonders geeignet, die aufgrund ihrer Konstruktion zu starken Wankbewegungen neigen und deshalb bislang eine vergleichsweise harte Dämpfung besitzen. Der amplitudenselektive Dämpfer bietet die nötige Wankstabilisierung im Bedarfsfall und gleichzeitig mehr Komfort bei ruhiger und gleichmäßiger Fahrt.

Den lageabhängig verstellbaren Dämpfer hat Krupp Bilstein für Fahrzeuge entwickelt, die häufig mit hoher Zuladung unterwegs sind, wie zum Beispiel Mini-Vans oder Kombis. Der Dämpfer ist so konstruiert, dass er bei Zuladung hohe Dämpfkräfte entwickelt, während die Dämpfcharakteristik bei normaler Beladung weich und entsprechend komfortabel ausfällt. Erreicht wird diese Flexibilität durch eine in das Dämpferrohr eingeprägte Nut, die als Bypass für das Hydrauliköl fungiert. Solange sich der Arbeitskolben im Bereich der Nut bewegt, kann das Öl teilweise am Kolben vorbeifließen, so dass sich eine weiche Dämpfung ergibt. Wird der Kolben, beispielsweise durch Beladung, stark abgesenkt, bewegt er sich außerhalb des Bypass-Bereichs und die Dämpfung wird härter, weil das Öl dann nur noch durch die kleine Öffnung des Kolbenventils fließen kann. Lage und Geometrie des Bypass können frei gestaltet werden, so dass Krupp Bilstein gemeinsam mit dem Automobilproduzenten eine für jeden Fahrzeugtyp optimale Auslegung entwickeln kann.

Ansprechpartner
ThyssenKrupp AG
Fachpresse
Bernd Overmaat
Telefon: 0211-824-36012
e-mail: overmaat@tk.thyssenkrupp.com

nach oben