Skip Navigation

Unternehmensmeldungen, 23.09.2017, 12:48

Erklärung im Anschluss an die Aufsichtsratssitzung der thyssenkrupp AG

Im Anschluss an die Sitzung des Aufsichtsrats der thyssenkrupp AG erklären Prof. Dr. Ulrich Lehner, Vorsitzender des Aufsichtsrats der thyssenkrupp AG, und Markus Grolms, stellvertretender Vorsitzender des Aufsichtsrats der thyssenkrupp AG und Gewerkschaftssekretär der IG Metall:

„Der Vorstand hat heute den Aufsichtsrat über die Inhalte des Memorandum of Understanding mit Tata zur Gründung eines gemeinsamen Joint Ventures der europäischen Stahlaktivitäten informiert. Der Aufsichtsrat hat diese Informationen zur Kenntnis genommen und beraten.

Wir haben uns darauf verständigt, dass wir eine gemeinsame Arbeitsgruppe einrichten werden. In dieser Arbeitsgruppe werden der Vorstand der thyssenkrupp AG, der Vorstand der thyssenkrupp Steel Europe AG und Vertreter der Mitbestimmung der thyssenkrupp AG und der Stahlstandorte vertreten sein.“

Die gemeinsame Arbeitsgruppe wird auf Arbeitnehmerseite von Markus Grolms, stellvertretender Vorsitzender des Aufsichtsrats der thyssenkrupp AG und auf Seite des Unternehmens von Oliver Burkhard, Personalvorstand und Arbeitsdirektor der thyssenkrupp AG, geleitet.

www.thyssenkrupp.com

Twitter: @thyssenkrupp

Unternehmensblog: www.engineered.thyssenkrupp.com

nach oben