Zusammenschluss von Inoxum und Outokumpu umgesetzt

Weiterer wichtiger Schritt für die Strategische Weiterentwicklung – Signifikante Reduzierung der Nettofinanzverbindlichkeiten

ThyssenKrupp hat heute den Zusammenschluss des Edelstahlgeschäfts Inoxum mit dem finnischen Unternehmen Outokumpu abgeschlossen.

Mit dem heutigen Closing erhält ThyssenKrupp für die Einbringung von Inoxum eine Milliarde Euro in bar von Outokumpu. Außerdem übernimmt Outokumpu von Inoxum externe Finanzverbindlichkeiten in Höhe von rund 133 Mio. Euro. Das führt unmittelbar zu einer signifikanten Reduzierung der Nettofinanzverbindlichkeiten von ThyssenKrupp. Darüber hinaus übernimmt Outokumpu Pensionsverpflichtungen von rund 338 Mio. Euro. ThyssenKrupp behält außerdem eine Finanzforderung gegen Outokumpu im derzeitigen Wert von rund 1,25 Mrd. Euro und erhält zusätzlich einen Anteil von 29,9 Prozent am neuen Unternehmen.

Die Transaktion wurde heute wie zu Beginn des Jahres angekündigt noch vor Ende 2012 abgeschlossen. Dr. Heinrich Hiesinger, Vorstandsvorsitzender von ThyssenKrupp: „Wie versprochen haben wir die im Mai 2011 angekündigten Portfoliomaßnahmen im selbst gesteckten Zeitrahmen umgesetzt. Damit ist ein weiterer wichtiger Schritt dafür gemacht, ThyssenKrupp erfolgreich in die Zukunft zu entwickeln.“

Bei ThyssenKrupp arbeiten über 150.000 Mitarbeiter in rund 80 Ländern mit Leidenschaft und hoher Kompetenz an Produktlösungen für nachhaltigen Fortschritt. Ihre Qualifikation und ihr Engagement sind die Basis für unseren Erfolg. ThyssenKrupp erwirtschaftete im Geschäftsjahr 2011/2012 einen Umsatz von 40 Mrd €.

Innovationen und technischer Fortschritt sind für uns Schlüsselfaktoren, um das globale Wachstum und den Einsatz begrenzter Ressourcen nachhaltig zu gestalten. Mit unserer Ingenieurkompetenz in den Anwendungsfeldern "Material", "Mechanical" und "Plant" ermöglichen wir unseren Kunden, sich Vorteile im weltweiten Wettbewerb zu erarbeiten sowie innovative Produkte wirtschaftlich und ressourcenschonend herzustellen.

Ansprechpartner:

ThyssenKrupp AG
Alexander Wilke
Corporate Communications
Telefon: +49 (201) 844-536043
Telefax: +49 (201) 844-536041
E-Mail: press@thyssenkrupp.com
Internet: www.thyssenkrupp.com

Veröffentlicht am 28.12.2012, 10:20 Uhr (MEZ)